Donnerstag, 3. September 2015

Thunfisch-Zitronen-Zucchini-Capellini




Zucchini-Nudeln haben sich mittlerweile in den Foodzeitschriften etabliert wie das Wort "Food". Praktischerweise gibt es Spiralschäler mittlerweile auch in Küchengeschäften. Ich habe meinen bei Estrella in Köln gekauft. Er war mit 16 Euro preislich nicht mal teurer als der von Amazon, nur lasse ich mir nie eine Gelegenheit entgehen, in dem Kölner Küchenladen auf der Ehrenstraße einzukaufen. An dieser Stelle muss ich auch zugeben, dass ich das folgende Gericht aus einer Inspiration kredenzt habe, die ich in einem Kochbuch bei Estrella gesehen habe. Gedankenlos blätterte ich in den Büchern herum, habe aber nur den Spiralschäler gekauft - zur Entschuldigung: Meine Kochbuchsammlung wächst so rasant, dass ich auch mal nur blättern darf. Auf jeden Fall las ich von Spaghetti mit Thunfisch und Zitronen. Auf dem Weg nach Hause überlegte, was ich abends kochen möchte und da fiel mir wieder das Rezept in dem Buch ein.
Allerdings habe ich es abgewandelt mit Kapern, Tomaten und Zucchini. Und es fehlt die verflixte Zutat X. Sie will mir einfach nicht mehr einfallen!
Das Gericht eignet sich gut für mittags und abends, weil es leicht ist und nicht schwer im Magen liegt. Allerdings wollte ich auf ein paar Kohlenhydrate nicht verzichten und hatte nach einem Salat am Mittag ziemlichen Kohldampf. Deshalb kamen ein paar meiner Lieblingsnudeln dazu: Capellini.

Ich trickse oft und mische den Capellini eine Zucchini unter - oder der Zucchini ein paar Capellini. Ich versuche, abends die bösen Nudeln wegzulassen, aber manche Tagesformen brauchen sie. 
Verzichten: Nein. Tricksen: Großes Ja.


Das Rezept:

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Dose Thunfisch
1 Zitrone
1 Zucchini
Kapern
Cherry-Tomaten
Capellini (dünne Spaghetti)

Zwiebel und Knoblauch schälen und in dünne Würfel schneiden. Thunfisch abtropfen lassen, auseinander pflücken. Tomaten und Zucchini waschen. Zucchini mit einem Gemüse-Spiral-Schäler in dünne Streifen drehen. Wasser in einem Topf kochen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Zwiebeln hineingeben, kurz anbraten. Thunfisch hinzugeben, drei Minuten weiter braten und mit dem Saft einer halben Zitrone ablöschen.
Capellini für drei Minuten im gesalzenen Wasser kochen. Zucchinistreifen in die Thunfisch-Pfanne geben, Nudeln abgießen. Eine Kelle Wasser mit den Nudeln ebenfalls in die Pfanne geben. Kapern und Tomaten kurz unterrühren.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blogger Template designed By The Sunday Studio.