Samstag, 15. August 2015

Sternschanze: Verliebt in den Charakter, in die Bars und in einen Portugiesen...






Puderzucker und Blätterteig-Krümel sind verräterische Spuren. Es gab eine Kleinigkeit, oder auch zwei oder drei...


HH überraschte mich an jeder Ecke aufs Neue. Ich bin an der Haltestelle Sternschanze ausgestiegen. Das Schanzenviertel war mir von Grund auf sympathisch. Den Abend zuvor habe ich in einer der kleinen Bars verbracht, die Tagsüber auf mich einen ebenso gemütlichen Eindruck machten. Die Atmosphäre bilden Boutiquen, Kneipen, Cafés und Bistros gemischt mit den besprühten, beklebten Wänden. Dazu kommen die Menschen des Viertels: Hipster, Alternative, Künstler, Hippies oder eben ganz normale Leute überqueren die Straße, bummeln, sitzen in den Gastronomien.

Durch die Straßen zog es mich bis zur Straße Schulterblatt. Dort befand ich mich kurz in Urlaubserinnerungen. Südländische Cafés und Lokale reihen sich nebeneinander und prompt stolperte ich in ein portugiesisches Café - das M.I.P. Die Natas sahen einfach zu gut aus und ich musste ein Mini-Nata probieren. Weil das Frühstück schon etwas länger her war, gab es eine Mini-Quiche und einen Galao (portugiesischer Café). Das Treiben um mich herum war wirklich wie in Portugal. Die Snacks schnell an der Theke verzehrt und weiter mit dem Spaziergang.


Dabei war es nicht mein erster Besuch bei M.I.P. Als ich im April einen Tag in Hamburg war, verführte mich die Auslage bereits zu einem Stopp und einem Energie-Galao. So war es nur logisch, dass ich diesen Platz, der zu einem meiner Lieblingsplätze in HH geworden ist, meinem Besuch zeigen musste. Das Auge wählte dieses Mal Natas, eine Art Madeleine und etwas mit Nüssen. Zum Glück gibt es auch Häppchen für 50 Cent, sodass eine Kokosmakrone und ein Schoko-Aprikosen-Etwas die Zugabe waren.
Das Patisserie-Angebot liegt in der Auslage bereit, daneben gibt es auch herzhafte Kleinigkeiten oder portugiesische Croissants, sowie Sandwiches. Das Café hat außen einige Bänke und Tische, innen geht es mit einer Theke gegenüber des Tresens und weiteren gemütlichen Tischen weiter. Wer eine längere Pause einlegen möchte, kann also auch dies tun. Die meisten haben es aber so wie ich gemacht, eine kurze Pause und weiter - passend zur südländischen Atmosphäre. 

















Die Öffnungszeiten von M.I.P.:

Mo-Sa: 8-20 Uhr
So: 9-20 Uhr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blogger Template designed By The Sunday Studio.