Samstag, 13. Dezember 2014

Kokosmakronen... einfach nur Kokosmakronen

Einfach nur Kokosmakronen...
Jetzt kommt ein Rezept, das niemanden überraschen wird. Niemand wird es als gewagt, extravagant oder protzig abstempeln. Lasst mich erklären, warum einfach nur Kokosmakronen hier ihren Platz finden. 
Das Rezept ist eine Art Familienrezept. Meine Oma hat danach gebacken, wie meine Mutti - und wie ich. Es hat den Weg in andere Hände gefunden, wurde von Freunden nachgebacken und jedes Mal als gut gelobt. Außerdem ist es eines der ersten Rezepte, die ich als Kind selber backen durfte.
Es mögen also einfach Kokosmakronen sein, weder gewagt, extravagant noch protzig - aber genau da liegt der Erfolg des Rezepts. Und wenn etwas so perfekt fluffig ist - warum sollte es geändert werden? 

...aber die besten Kokosmakronen auf der ganzen Welt.
Das Rezept:
Drei Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. 150 Gramm Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Messerspitze Zimt und 2 bis 3 Tropfen Bittermandelaroma löffelweise unter den Eischnee geben. Zum Schluss 150 Gramm Kokosraspeln vorsichtig unterheben. 
Kleine Haufen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Im heißen Ofen dürfen die Makronen bei 170 Grad ca. 20 Minuten backen. 
Wer zum Schluss mag, kann gerne ein bisschen Schokolade schmelzen und über die abgekühlten Makronen ziehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blogger Template designed By The Sunday Studio.