Mittwoch, 24. Dezember 2014

24 - oder wie Clark Griswold sagt: Geschafft



Es ist der 24. Dezember. Ich sitze in der Küche meiner Eltern, das Essen weitestgehend vorbereitet, Nachtisch steht kalt, Abwasch der Erste bewältigt und ich trinke. Weihnachtslikör, danach die Falsche Wein. 

Wie konnte es in diesem Jahr so aus dem Ruder laufen?!
Nach meinem besinnlichen Adventseinstieg bekam ich eine latente Weihnachtsaggressivität, die sich zum X-Mas-Burnout entwickelte. Auch wenn es auf allen anderen Blogs so wahnsinnig fröhlich klingt... Ich hoffe, die nächsten drei Tage machen den Dezember wieder gut. So kann ich auch keine Weihnachts-Gute-Laune vorspielen.
Es hat nichts funktioniert, was funktionieren sollte. Gestresst zwischen Uni, Arbeit, Geschenkekauf rutschte jedes Bändchen meines Adventskalenders nur so von Tag zu Tag runter.
Hat sich so Clark Griswold am Ende des Films "Eine schöne Bescherung" gefühlt, als er meinte: "Geschafft"?
Und jetzt sitze ich hier. Frank Sinatra dreht meinen Weihnachtsmodus endlich auf. "It's that time of the year when the world falls in love" singt er in seinem Christmas Waltz. Diese eine Zeile schafft es Jahr für Jahr. Danke Frank. Ein Schluck Likör auf dich.



Die schönen Seiten im Dezember hatte ich auf der ein oder anderen Weihnachtsfeier, bei einer kuriosen Jahreshauptversammlung, auf Weihnachtsmärkte in Aachen und Merode, bei der Guerilla Bakery, beim Öffnen meines Adventkalenders. 

Für die kuriose Jahreshauptversammlung steuerte ich Cupcakes zum Buffet bei. Passend zu Weihnachten machte ich welche mit Lebkuchen. Das Rezept fand ich auf dem Blog vom zauberhaften Fräulein Klein. Die Küchlein und die Creme gehen relativ schnell. Geschmacklich kann es kaum weihnachtlicher sein. Lebkuchen, Orange, Schokolade. 

Das Rezept:

130 Gramm Butter mit 120 Gramm braunem Zucker, einem Päckchen Vanillezucker und einer Prise Salz schaumig schlagen. Drei Eier nach und nach unterrühren. 1 Tl Orangenabrieb, 250 Gramm Mehl, 1 Tl Backpulver und 1 El Lebkuchengewürz unter die Eimasse heben. Dazu kommen 100 Ml Milch und 1 El Rum.
Den Teig in kleine Förmchen füllen, die im heißen Ofen 25 bis 30 Minuten bei 180 Grad backen müssen.

Für die Glasur:
100 Gramm Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
200 Gramm Sahne mit 1 El Zucker steif schlagen.
175 Gramm Frischkäse mit 1 Prise Zimt, 1 El frischem Orangensaft und Schokolade cremig rühren. 2 El Kakao hinzufügen und gut vermengen. Sahne unterheben und auf die Küchlein geben. 

Ich wünsche euch frohe Weihnachten. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blogger Template designed By The Sunday Studio.