Sonntag, 16. November 2014

Cafecafe an der Venloer Straße


Im Idealfall sollte jeder Mensch bestimmte Dinge ums Eck haben. Gesternabend ist mir aufgefallen, dass auf der Liste der "Grundversorgungsstationen" ein Asia-Imbiss ganz oben steht. Spontane Frühlingsrollen-Gier kann in böser Laune enden, wenn diese nicht gestillt wird. Seit ich umgezogen bin und zentraler in Köln wohne habe ich nicht nur einen Asia-Imbiss, sondern auch eine wahnsinns Café-Auswahl ums Eck. In meinem Fall heißt das "Venloer Straße" - und das ist auch gut so, denn das nächste Café ist bei mir Cafecafe.

Die Schwester auf der Aachener Straße habe ich schon vorher oft besucht. Ich sollte sie eher Zwillingsschwester nennen, denn Corporate Designe heißt das Motto. Die bunten Streifen ziehen sich von der Aachener Straße praktisch über den Park zur Venloer Straße. Die Karte ist identisch und das Wohlfühl-Gefühl bleibt. Der Vorteil für mich: Cafecafe an der Venloer hat auch sonntags auf. Da wertet ein Matcha-Latte oder ein Croissant vor der Arbeit den Sonntag schnell auf. Mein liebstes Menü: Caffee Latte und Baklava.

 
Aber zurück zum Café. Viele motzen (ich auch), dass es wieder früher dunkel wird. Schön finde ich dafür, dass es auch früher in den Cafés gemütlicher wird. Ein Croissant am Nachmittag mit einem leckeren Kaffee habe ich mir nach der Uni letztens gegönnt. Es wurde im Café langsam leerer und als der Herr neben mir gegangen ist und ich sein Telefonat nicht mehr im Ohr hatte, blieb das Geräusch der Kaffeemaschine und Indie-Musik. Gemütliche Auszeit ums Eck...
Sonst kann ich empfehlen: Cremige Smoothies, frische Bagels und was so der Mittagstisch hergibt. Dieser wechselt jeden Tag und ich habe beide Cafés auf Facebook geliked. Dort wird die Mittagskarte oft gepostet.




HIER

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blogger Template designed By The Sunday Studio.