Montag, 21. Juli 2014

Guerilla-Bakery





Eine lange Kuchentafel, einfach so auf der Straße. Schon fast wie... auf einem Geburtstag. So ähnlich saßen 20 Menschen in der Sonne, haben kalten Kaffee und Limonade getrunken und Kuchen gegessen. Und warum? Weil malhiermaldort zur Guerilla-Bakery eingeladen haben.
Auf dem Jean-Claude-Letist-Platz im Belgischen Viertel in Köln stieg die Bakery. Ich habe die Ankündigung auf Instagram gesehen und mich über Facebook angemeldet. Eben auch, weil momentan wegen Uni keine große Zeit zum Backen bleibt. Aber wie gut, dass es andere Blogger gibt, die in solchen Zeiten die nötigen Pausen organisieren. 
Also saß ich gestern in der Sonne – endlich – und konnte mich kaum entscheiden. Die Kuchengaudi von Michelle und Christian hatte eine riesige Auswahl: Geeister Oreo-Cheesecake, Johannisbeer-Apfel-Mandel-Kuchen, Erdbeerkuchen, Chocolate-Tarte, Pastéis de Nata (Vanilletörtchen) natur und mit Nektarine und kleine Cupcakes (gesponsert von Café Le PomPom). Dazu gab es selbstgemachte Zitronen-Minz-Limonade und/oder kalten Kaffee (gesponsert von der Kaffeerösterei Ernst). 

Die Idee kam beiden in Amsterdam. Dort sind so kleine kulinarische Treffen schon üblicher als bei uns. Angesteckt vom Oranje-Trend haben sie die erste Bakery mit Erfolg gestartet und zu meinem Glück gestern die zweite hinterher veranstaltet.
Und wie es schmeckte? Himmlisch… Ich habe ein riesiges Stück Johannisbeer-Kuchen, einen Cupcake und ein Vanilletörtchen probiert. Der restliche Kuchen hat mich zwar auch angelacht, doch wegen der Hitze konnte ich danach nur noch kalten Kaffee und Limo trinken.
Die Törtchen haben mir besonders gut geschmeckt, weil sie in der Sonne vanillige Urlaubserinnerungen an den Süden weckten – und das einfach Mitten im Belgischen Viertel.
Da kann ich mich bei Michelle und Christian nur für diesen schönen Nachmittag mit netten Menschen bedanken. An der Guerilla-Bakery-Tafel saß ich bestimmt nicht zum letzten Mal. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blogger Template designed By The Sunday Studio.