Sonntag, 13. April 2014

Ausflug zur Laufenburg



Einigen von euch wird die Laufenburg nichts sagen. Doch bei einigen anderen, die wie ich aus dem Raum Aachen kommen, wird eine Kindheitserinnerung wieder erweckt. Mittlerweile bin ich aus der Umgebung der Kaiserstadt in die Domstadt gezogen und studiere und arbeite in Köln. Nach Hause zieht es mich aber dann doch wieder regelmäßig. Als ich vor einigen Wochen bei meinen Eltern war, habe ich mit meinem Freund überlegt, ein bisschen spazieren zu gehen. Und da ist mir die Laufenburg wieder eingefallen.

Zur Laufenburg nach Langerwehe haben wir früher als Kind oft Ausflüge gemacht und sind durch den Wald spaziert. Ich hatte den Weg allerdings sehr weit im Gedächtnis und konnte mich an eine Stube erinnern, wo es Kakao und Orangensaft gibt. Komischerweise war der Weg überhaupt nicht so lang. Wir waren nach 20 Minuten an der Burg. Woran das wohl liegen mag?
Die Stube hat sich in den letzten 15 Jahren überhaupt nicht verändert. Statt Kakao gab es zum Kuchen aber Fassbrause und wir haben der Stube den Biergarten vorgezogen, weil das Wetter so schön war. Das Stück Apfel-Streusel war super lecker. Vor allem backen die Betreiber ihren Kuchen noch selber und die Auswahl ist dafür schon groß. Es gab neben Streusel auch noch Schokoladen-, Käse-Mandarinen-Kuchen und Bienenstich. Nur das Kaffee-Angebot ist leider etwas begrenzt, da es bloß das berühmte Kännchen Kaffee mit Büchsenmilch gibt.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blogger Template designed By The Sunday Studio.