Sonntag, 11. August 2013

Tomatentarte mit Ziegenkäse



Ein laues Lüftchen, ein leichter Terrassenwein, Oliven und dazu eine Tarte - ein perfekter Start in einen Sommerabend. Die Basis dieser Tarte besteht aus Ziegenkäse, dazu kommen kleine Tomaten, die in das Käsebett gedrückt werden. Beim Backen springen sie leicht auf und bedecken die Oberfläche mit ihrer herrlichen Tomatenflüssigkeit. Ich habe in dem Kochbuch von "Sweet and Easy - Enie backt" ein leckeres Rezept gefunden, aber die Lavendelblüten weggelassen. 



Also für die Tarte müsst ihr eine Packung Blätterteig auftauen oder den frischen aus der Kühlung nehmen. Eine Tarteform wird ausgebuttert, der Teig kommt hinein und kleine Tomaten werden darauf verteilt. Der Ofen kann auch schon auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt werden. 



200 ml Sahne werden mit dem Mixer ein bisschen aufgeschlagen, damit die Tarte fluffiger wird. Darunter kommen noch vier Eier, drei El Olivenöl, Salz, Pfeffer, Muskat und eine Prise Oregano (im Rezept steht Thymian - mag ich aber nicht so). Das Gemisch wird in die Form vorsichtig geschüttet und 200 Gramm Ziegenfrischkäse kommen noch oben drauf. Ich hatte eine kleine Tarteform, also musste ich ca. 30-40 Minuten warten, bis die Tarte fest war. Bei einer großen Form dauert das ganze nicht so lange. 

Dazu schmecken ein grüner Salat, ein paar Olivchen super und ein Weißwein!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blogger Template designed By The Sunday Studio.