Donnerstag, 20. Juni 2013

Himbeer-Käsesahne




An meinem Geburtstag wollte ich auch etwas cremiges, sommerliches machen. Die Käse-Sahne war eine von den ersten Torten, die ich als "Kind" oder wann ich auch immer angefangen habe zu backe, alleine gemacht habe. Demnach kann wirklich jeder sie nachbacken ;)

Also für den Mürbeteig habe ich 150 Gramm Mehl, 100 Gramm kalte Butter, 2 El Zucker und eine Prise Salz mit ein paar El Wasser verknetet. Der Teig wird in eine Springform gedrückt und ein mit einer Gabel eingestochen. (Man kann natürlich auch mit dem Nudelholz alles gleichmäßig verteilen) Im Ofen wird der Teig bei 200 Grad ca. 10 Minuten gebacken. Ich habe übrigens eine Herzspringform benutzt, eine runde mit 24 oder 26 cm Durchmesser geht aber auch. 




500 Gramm TK-Himbeeren über einem Sieb auftauen lassen und den Saft auffangen. 10 Blätter Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen.
Danach schlage ich 500 ml Sahne steif und das Eiweiß von drei frischen Eiern. Die verbleibenen drei Eigelb werden mit 150 Gramm Zucker schaumig gerührt. 500 Gramm Quark und 1 El Zitronensaft kommen dazu und werden gleichmäßig verteilt. Damit werden jetzt die Himbeeren vermischt.
In einem Topf ein paar El von dem Himbeersaft erhitzen - aber nicht zu heiß werden lassen! Die Gelantine ausdrücken und in dem Saft auflösen. Ein paar Löffel von der Himbeercreme kommen dazu, damit das ganze besser bindet. Die Gelantine wird danach unter die gesamte Creme gemixt.
Jetzt wird die Sahne und der Eischnee untergehoben. 



Ich lasse den Boden im der Form und darein kommt jetzt die Creme. Die Torte wird ein paar Stunden kühl gestellt - solange bis sie nicht mehr flüssig ist. 
Zur Deko habe ich ein paar frische Himbeeren auf die Torte gelegt. Wenn das Schätzchen fest ist, löse ich die Creme mit einem scharfen Messer vom Tortenring. 

Was ist eigentlich euer Lieblingskuchen im Sommer?

1 Kommentar:

Blogger Template designed By The Sunday Studio.